Dritter Busstreik in einer Woche

Öffentlicher Transport kann derzeit in Barcelona lange dauern. Gerade noch hat der Verkehrsbund TMB stolz sein neues Busnetz vorgestellt. Doch das beste Busnetz nützt nichts, wenn die Busse alle auf dem Parkplatz stehen. Schon zum dritten Mal innerhalb von einer Woche streiken die Busfahrer heute.

Die TMB hat ihren Mitarbeitern im Zuge von Sparmaßnahmen die Löhne gekürzt. Nun protestieren sowohl Bus- als auch Metro-Fahrer. Nach dem Streik der Metro zum Mercè-Fest folgte gestern der Streik zum Clásico des FC Barcelona gegen Real Madrid. Überfüllte U-Bahnhöfe waren die Folge, obwohl der Streik lange im Voraus angekündigt war.

Der heutige Streik der Busfahrer kam dagegen überraschend – an den Haltestellen bildeten sich riesige Menschentrauben. Letzte Woche hatten die Mitfahrer noch Verständnis für den Streik. Heute dagegen konnte man so manch aufgebrachten Spanier erleben. Immerhin 25 bis 50 Prozent der Busse fahren. Überfüllt und langsam.