Generalstreik am 14-N

Nicht einkaufen, nicht Busfahren, nicht studieren. Am Mittwoch, 14. November, wird in Barcelona nichts getan, außer gestreikt. In ganz Spanien, Portugal, Griechenland und anderen südeuropäischen Ländern findet ein Generalstreik statt. Und in Katalonien fällt er passenderweise mit dem Wahlkampf zusammen.

Zum „Vaga 14-N“ rufen derzeit Gewerkschaften und andere Verbände auch in Barcelona mit zahlreichen Plakaten auf. Ganz Südeuropa will gegen die Sparpolitik der EU demonstrieren und gleichzeitig wird es wohl eine Demonstration gegen und für alles mögliche werden. Niedrigere Studiengebühren, höhere Löhne, Unabhängigkeit. Der letzte Punkt spielt in Katalonien eine besondere Rolle und so werden viele Katalanen wohl die „Estelada“, die Unabhängigkeits-Flagge mit zur Demo nehmen. Die politischen Parteien Kataloniens versuchen dabei, den Streik für ihren Wahlkampf zu benutzen. Wäre Katalonien unabhängig, ginge es den Bewohnern hier viel besser, so die Botschaft der Separatisten.

Wer am Mittwoch in Barcelona unterwegs ist, sollte sich also nicht allzu viel vornehmen, außer zu streiken. Metro und Busse bieten nur einen Grundservice an, fast alle Restaurants, Läden, Kinos und andere Einrichtungen werden geschlossen sein. Auch am Flughafen wird gestreikt, wodurch viele Flüge bereits im Voraus gestrichen wurden. Die Lufthansa hat zum Beispiel bereits 18 Flüge zwischen Deutschland und Spanien  gestrichen, weitere könnten folgen.