Tió für die Kinder

Tiós auf dem Weihnachtsmarkt Santa LluciaWenn man den Tió gut füttert, scheißt er an Heilig Abend Geschenke. Orangenschalen schmecken ihm gut. Und ab und zu ein Keks. Am 8. Dezember stellen katalanische Kinder traditionell ihren „Tió“, einen Baumstamm mit Gesicht und roter Mütze, im Wohnzimmer auf. Damit er es auch schön warm hat, wird er mit einer Decke zugedeckt. An Heilig Abend muss dann seine Verdauung angeregt werden. Die Kinder schlagen mit Stöcken auf ihren Tió und singen „Caga, tió, caga, tió, si no et donaré un cop de bastó“ („Scheiß, tió, scheiß, tió. Sonst schlage ich dich mit dem Stock“). Wenn sie ihm schließlich die Decke abnehmen, zeigt sich das Ergebnis: Unter dem Tió liegen kleine Geschenke, Schokolade und andere Süßigkeiten.

Auf dem zentralen Weihnachtsmarkt Barcelonas vor der Kathedrale Santa Llúcia können die Tiós derzeit in verschiedenen Größen gekauft werden. Außerdem wurde dort von der Stadt ein Riesen-Tió aufgestellt, den Kinder auch schon vor Weihnachten mit einem Stock schlagen dürfen und dafür mit vielen Bonbons belohnt werden.