Mango, Paris Hilton und PSY(-Double?) – 080 Barcelona Fashion Week eröffnet

Mitten zwischen den Fotografen ragt ihr Seifenblasen-Hut heraus. Ein Häufchen durchsichtige Plastikkugeln auf weißem Tüll. Eigentlich sollte Claudia in ihrem Kostüm Werbung für Movistar machen, doch jetzt steht sie auf Zehenspitzen und schaut aufgeregt in Richtung VIP-Eingang. „Oh mein Gott, das ist doch der von Gangnam-Style!“ Um sie herum Getuschel der Presse. Ist das wirklich Psy? Oder nur ein Double? Die 080 Barcelona Fashion Week 2013 beginnt mit einem Rätsel.

Seitdem die 080 („Zero-Ochenta“) am späten Montag Nachmittag ihre Tore geöffnet hat, begrüßt Claudia in ihrem Seifenblasen-Schneeflocken-Kostüm die Gäste. Zum ersten Mal findet das Event im DHUB, einem offiziell noch gar nicht eröffneten Kunstbau im Stadtviertel Poble Nou statt. Claudia wurde von einer Agentur als Hostess engagiert, nun macht sie Fotos von Stars und Unbekannten, lädt sie auf Facebook hoch und erklärt währenddessen, wo die Toilette ist. „Mir hat aber keiner gesagt, dass ich so ein Kostüm anziehen muss. Ich bin auf einer Fashion Week und laufe rum wie eine Außerirdische, wie peinlich!“

Auf der 11. Ausgabe der 080 Barcelona Fashion Week haben sich wie jedes Jahr die besten Designer der Stadt versammelt. Den Auftakt macht an diesem Abend Mango, im Laufe der Woche werden auch Custo Barcelona, Desigual, TCN und 24 weitere ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2013/14 vorstellen. Deutsche Designer sind nicht unter den Ausstellern, der Fokus liegt auf spanischer Mode. Außerdem werden abseits des Laufstegs in einem „Showroom“ aktuelle Mode- und Designprojekte von Künstlern der Stadt ausgestellt.

Vor allem die Eröffnung mit der Show von Mango und dem Gründer der Marke, Isak Andic, lassen sich natürlich auch die Stars nicht entgehen. Am Seifenblasen-Mädchen Claudia müssen sie alle vorbei: Barcelonas Bürgermeister Xavier Trias, Kataloniens Ministerpräsident Artur Mas, Schauspielerin Ana García Obregón, Model Helen Lindes, Sängerin Edurne. Klick, klick, klick, alle mit dem iPad fotografiert. Nur eine fehlt in der Sammlung. Paris Hilton ist hier, ihr Freund River Viiperi läuft als Model für Mango. „Hast du Paris Hilton schon gesehen?“, fragt Claudia eine andere Schneekugel. „Nein, die ist schon drinnen. Hat einen Hintereingang benutzt.“ „Oh, schade!“ Sie rückt sich den Hut zurecht und geht lächelnd auf den nächsten Gast zu.

Um 21 Uhr beginnt die Show. Die ersten Klänge der Live-Band dröhnen bis in die Eingangshalle. Für Claudia bedeutet das Feierabend. „Endlich raus aus dem Tüll.“ Eigentlich studiert die 23-Jährige Jura und interessiert sich nur in ihrer Freizeit für Mode. Die freie Woche zwischen den Prüfungen nutzt sie aber gerne für den Job auf der 080 Barcelona Fashion Week. Während sie sich auf den Heimweg macht, laufen drinnen die Models in Schwarz-Weiß über den Catwalk.

„Schade, dass ich immer nur die Eingangshalle sehe.“ Caludia bekommt nicht mehr mit, wie sich die Fotografen auf Paris Hilton stürzen. Sie trinkt keinen der Gratis-Cocktails zu Lachs-Spießchen auf der After-Show-Party. Und auch, dass Psy (oder sein Double) um Mitternacht Gangnam-Style auf der Bühne zu Playback-Musik tanzt, sieht sie nicht. Sie freut sich aber trotzdem schon auf die drei weiteren Tage der Fashion Week, die noch vor ihr liegen. „Hier dabei zu sein ist der Hammer!“

Ein Kommentar zu “Mango, Paris Hilton und PSY(-Double?) – 080 Barcelona Fashion Week eröffnet

  1. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es tatsächlich nicht der echte Psy war. Ein koreanischer Journalist hat sich den Spaß erlaubt und den Rapper nachgemacht – einfach nur durch das Aufsetzen einer Sonnenbrille…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.