Grec – Barcelona’s Kultursommer

Ganz nach Kunst der alten Griechen frönen im Juli die Bewohner Barcelonas der Musik, Tanz, Literatur und Schauspiel. Grec bedeutet „griechisch“ und steht für einen Monat voller Kulturprogramm. Über 60 Veranstaltungen in Theatern, Bibliotheken oder auch unter freiem Himmel bieten Unterhaltung für Jung und Alt – viele davon kostenlos.

Den Auftakt machte bereits gestern ein Gratis-Konzert in der Avenida Reina Cristina vor dem bunt erleuchteten magischen Brunnen, Font Màgica. Ca. 2.000 Zuschauer waren gekommen, vor allem, um die katalanischen Pop-Rock-Bands Catarres und Lax’n Busto live zu erleben. Junges Publikum, laue Sommernacht, Dosenbier. Im Sonnenuntergang stimmten sie Sprechgesänge zur Unabhängigkeit an – „I-Inde-Indepenència…“. Beim Dosenbier machten übrigens die Inder und Pakistani, die mit ihren Sixpacks durch die Menge wuselten, das meiste Geschäft. Denn die Getränkestände der Stadt waren einfach zu weit weg von der Bühne platziert und boten außer einem komplizierten Ticketsystem nur Bier in Plastikbechern.

Mit drei charakteristischen Böllerschüssen wurde das Grec Festival dann offiziell eröffnet. Heute Abend folgt die erste große Artisten-Vorstellung „Opus“ im Amphitheater des Montjuic. Womit wir wieder bei den alten Griechen wären. Das volle Programm finden Sie unter http://grec.bcn.cat/.