Sommer-Titel vs. Blut-Titel

Sommer-Titel vs. Blut-TitelEs ist Sommer, egal ob man schwitzt oder stirbt? Im August erscheint Barcelonas Tageszeitung El Periódico als El Periódico del verano (Die Zeitung des Sommers). Eine Sommer-Ausgabe mit den typischen Themen: Stadtfeste, Jogging-Routen, Strände. Nur blöd, dass gerade jetzt in Ägypten wieder Straßen-Kämpfe toben, hunderte Tote innerhalb weniger Tage. Blut, Gewalt, Tod. Das passt so gar nicht zu einer Sommerzeitung.

El Periódico lässt sich deshalb noch lange nicht die Sommerlaune verderben. Mit einer Zeitung in der Zeitung handelt die Redaktion alle „schlimmen“ Themen ab. Für den Leser sieht das dann so aus: Auf der Titelseite strahlt die Sonne entgegen. Bunt geschmückte Straßen des Stadtfestes in Gràcia, touristische Sehenswürdigkeiten oder der Ausblick von einer Dachterrasse Barcelonas sind Titelfotos. Fünfzehn Seiten lang schmökert man dann durch Veranstaltungstipps, Umfragen am Strand oder Homestories mit Stars vom FC Barcelona.

Völlig eingetaucht in die tiefsten Sommerlöcher Barcelonas blättert man dann auf Seite 16 und sieht plötzlich: Blut, Leichen, Verzweiflung. Schockierende Titelfotos von Gewalt und Trauer in Ägypten im XL-Format. Vom einen Extrem ins andere. Die nächsten Seiten handeln die Themen internationaler Politik und Wirtschaft ab. Weg ist die gute Laune. Spanische Zeitungen zeigen im Vergleich zu deutschen Zeitungen überhaupt mehr Fotos von Leichen, das ist auch auf Titelseiten nichts Besonderes.

El Periódico bildet die Leichen also auch ab, aber eben im August nicht auf der Titelseite. Auch nicht auf der Seite 3 oder Seite 10. Schön separat in einem Format, das so aussieht, wie eine Extra-Ausgabe in der normalen Zeitung. Vorne wird ganz klein angekündigt, dass dieses „Special“ mit drin steckt. Aber die Themen des Tages sind doch Sommer, Strand und Meer.

Es handelt sich hier um eine Trennung von Nachrichten, die normalerweise anders herum stattfindet. Aktuelle News über Krieg, Gewalt und Tod werden als wichtiger bewertet und auf den ersten Seiten abgehandelt. Erst später finden Celebrities oder das Wetter Platz. Zumindest, wenn es aktuelle Nachrichten über Krieg, Gewalt und Tod gibt. Und das ist im Moment definitiv der Fall. Ändert der August denn die Nachrichtenwerte? Ist der Sommer wichtiger? In El Periódico del Verano scheint es so.

Doch auch wenn im Moment Hochsaison ist und alle Zeichen in Barcelona auf „Ferien“ stehen, so darf doch nicht der Eindruck entstehen, dass die Auseinandersetzungen in Ägypten nur eine Nebensache seien. Journalisten haben die Aufgabe, Themen zu selektieren und kritisch zu berichten. Besonders Leichenfotos sind kein schöner Anblick, okay. Aber es gibt doch auch noch andere Bilder, die die Nachricht rüberbringen, ohne Blut zu zeigen. Wenn selbst das noch zu viel für das Sommergemüt ist, könnte die Nachricht auf den ersten Seiten des Innenteils platziert werden. Aber in einem Sonderheft? Es scheint so, als gebe es nur zwei Extreme für El Periódico: Den Sommer-Titel oder den Blut-Titel. Streng voneinander getrennt. Und im Moment ist Sommer bis Seite 16.